Racketsportportal – News

Goji-Beere, die nährstoffreiche Powerfrucht

Die Goji-Beere: Viele haben schon von ihr gehört, aber die meisten wissen wenig von ihr. Dabei erobert die rote Power-Frucht den Markt der intelligenten Nahrungsmittel. Aber was ist eigentlich das Besondere an den Beeren aus China?

Goji-Beeren sind feuerrote Beeren, die in China seit langer Zeit als Quelle für Energie und Vitalität dienen. Sie gehört zu den sogenannten „Superfoods“, diewegen ihres hohen Nährstoffgehalts inzwischen häufigzur Nahrungsergänzung verwendet werden. Besonders bemerkenswert ist ihr hoher Gehalt an Eisen, B-Vitaminen (wie B1,B2 und B6) und Carotinoiden. Zudem ist die Goji-Beereauch reich an vielen Mikronährstoffen, wie Polysacchariden, natürlichen Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffen, wie den Flavonoiden.

Die in der Goji-Beere enthaltenen bioaktiven Moleküle und Polysaccharide haben einen immunstärkenden Effekt. Darum kann die Frucht dazu beitragen, die körpereigene Abwehr zu unterstützen.Des Weiterenenthalten die Beeren viel Vitamin E und C, achtzehn Aminosäuren und mehr als zwanzig Spurenelemente und Mineralstoffe. Das macht Gojizu einer echten Powerfrucht. Auch auf die Sehkraft soll sie eine positive Wirkung haben.

Das in ihr enthaltene Zeaxanthin und Lutein sollen Untersuchungen zufolge den optischen Nerv vor grünem Star bewahren helfen. In der Chinesischen Medizin wird die Fruchtauch zur Senkung des Bluthochdrucks und des Fettgehalts eingesetzt. Außerdem ist sie bislang die einzig bekannte Beere, die die Produktion von Somatotropin (ein Wachstumshormon) anregen kann. Daher wird ihr auch nachgesagt, Quelle eines langen und gesunden Lebens zu sein.

Herkunft und Geschichte

Die Goji-Beere ist die Frucht des Bocksdornbuschs. Dieser gehört zu den Nachtschattengewächsen und kann Temperaturen bis zu minus 25 Grad Celsius überstehen. Die Beeren werden zwischen August und Oktober geerntet und danach meist getrocknet. Als Trockenfrucht erinnern Goji-Beeren bedingtdurch ihre Farbe und die ovale Form stark an getrocknete Preiselbeeren.

Der Name der Goji-Beere leitet sich aus dem chinesischen „Níngxià gǒuqǐ“ ab. Das bedeutet so viel wie „Wolfsbeere aus der Region Ningxia“. Ningxia ist ein Gebiet imNorden Chinas, wo die Beeren heimisch sind. Von dort aus soll sich die Frucht über ganz Asien, Nordafrika, und Nordamerika bis nach Europa verbreitet haben. Goji-Beeren aus Ningxia gelten als besonders nährstoffreich und sind dementsprechend sehr beliebt.

In China wird der Beere zu Ehren sogar ein zweiwöchiges Fest gefeiert. Hierzulande werden die Sträucher eher selten angebaut. Gojis sind mittlerweile aber auch bei uns erhältlich und erfreuen sich großer Beliebtheit bei Anhängern einer intelligenten Ernährung.

Verzehr der Beere

Wie schon erwähnt, sind die Beeren hierzulande meist in getrockneter Form erhältlich. So können Sie die Gojis einfach über den Tag verteilt naschen. Aber auch Müsli, Salate oder Suppen lassen sich gut mit der Beere aufpeppen. Die getrockneten Beeren sind mittlerweile sogar in Schokolade zu finden. Selbst Saft wird aus den Goji-Beeren gewonnen. Besonders hochwertig sind Gojis mit dem offiziellen Bio-Siegel. Diese zeichnen sich durch höchste Reinheit und einen noch aromatischeren Geschmack aus.

Foto: mariagr26/Photocase


Weitere Angebote von funpool:
funpool.de
| funsportler.de | fitness-sportler.de | praeventionsangebote.de | WEG VOM SOFA GUIDE
© 2017 funpool - Das Sportnetzwerk | Jobs | Was ist funpool? – Das Unternehmen | Werben im Freizeitsport | Impressum